• IBUPROFEN-HEMOPHARM 400 MG, 30 pcs.

Information for IBUPROFEN-HEMOPHARM 400MG, 30 pcs.

for More information on the article: IBUPROFEN-HEMOPHARM 400 MG

  • areas of application:

    - Light-to-moderately severe pain, such as:
             Headaches
             Toothache
             As a rule, pain
    Fever

  • dosage and application notes:

    Children from 6-9 years of age
    (with 20-29 kg body weight)
    1/2 tablet
    1-3 times a day
    in the interval of 6 hours, regardless of the meal

    Children of 10-12 years
    (with 30-39 kg body weight)
    1/2 tablet
    1-4 times a day
    in the interval of 6 hours, regardless of the meal

    Young people from 12 years and adults
    (over 40 kg body weight)
    1/2-1 tablet
    1-4 times a day
    (max. 3 tablets per day)
    in the interval of 6 hours, regardless of the meal

    The total dose should not or without consultation with a doctor Pharmacists are exceeded.

    type of application?
    Take the medicine with a liquid (e.g. 1 glass of water) a.

    duration of the application?
    Without medical advice you should the drug not longer than 4 Days apply.

    Overdose?
    In the case of an Overdose, it can cause headaches,among other things, Dizziness, Abdominal Pain, Nausea, Vomiting, Drop In Blood Pressure, Dizziness, and respiratory disorders. You put the Cases of suspected Overdose, immediately contact a doctor in Connection.

    taking forget?
    Continue taking the next prescribed time in the normal (i.e. not double the amount) to continue.

    In General: pay Attention, especially in infants, small children and older people on a conscientious dosage. In the Doubt, ask your doctor or pharmacist for any Effects, or precautions.

    A prescribed by a doctor dosage can be used from the information Package leaflet differ. As the doctor tuning you individually, you should the drug, therefore, according to his instructions apply.

  • contraindications:

    , What speaks against an application?

    Always:
    - Hypersensitivity to the ingredients
    Ulcers in the digestive tract, but also in the history of
    - Bleeding in the gastro-intestinal tract, but also in the history of

    Under certain circumstances - talk with your doctor or Pharmacist:
    - Gastro-Intestinal Complaints
    Inflammatory bowel diseases, also in history, how:
             ankylosing Crohn's
             ulcerative colitis
    - Blood disorders
    High blood pressure
    - Weak heart
    - Impaired Renal Function
    - Impaired Liver Function
    - Connective tissue diseases (changes in the connective tissue area), such as:
             Lupus erythematosus
             Mixed connective tissue disease (inflammatory rheumatic connective tissue disease)
    - Porphyria (Metabolic Disease)
    - Major surgery, shortly before occurred

    What is the age group to be aware of?
    - Children under 6 years of age: The drug should be in this group in of the rule not be applied. There are preparations that the active ingredient, starch and/or a dosage form more suitable are.
    - Elderly patients aged 65 years and older: treatment should with your Doctor well and carefully monitored to be tuned, e.g., by frequent and regular checks. The desired effects and unwanted Side effects of the drug can be intensified in this group or mitigated occur.

    What is with pregnancy and lactation?
    - Pregnancy: The drug should be present to Findings will not be applied.
    - Breast-feeding: Contact your doctor or pharmacist. He is Your particular situation check and advise you accordingly, whether and as you breast-feeding can continue.

    The drug is in spite of a contra-indication prescribed been, speak to your doctor or pharmacist. The therapeutic Benefit can be higher than the risk of the Application holds in the case of a contra-indication in itself.

  • side effects,:

    of Which unwanted effects may occur?

    - Gastro-intestinal complaints, such as:
             - Nausea
             vomiting
             heartburn
             flatulence
             diarrhoea
             Constipation
             Stomach pain
             bleeding in the The Gastro-Intestinal Area
             tarry stools, in the case of Occur, consult a doctor immediately
             Inflammation of the stomach mucosa
             ulcers in the The digestive tract, which can, very rarely, break
    Headaches
    - Dizziness
    - Insomnia
    - Fatigue
    - Irritability
    Excitation
    - Hypersensitivity reactions of the skin, such as:
             Skin rash
             itch
    - Bouts of shortness of breath
    - Vision problems Occur, consult a doctor immediately

    While you notice a mood disorder or change the treatment, contact your doctor or pharmacist.

    For Information on this point especially Side effects taken into account, the at least one of 1,000 patients treated occur.

  • composition:

    drug Ibuprofen 400 mg
    excipient , Carboxy Methyl Starch, Sodium, Type A, +
    excipient Hypromellose +
    excipient Macrogol 400 +
    excipient Macrogol 6000 +
    excipient Magnesium stearate +
    excipient corn starch +
  • effect:

    , such As the ingredients of the drug?

    The active ingredient belongs to a group of substances that are both against Pain, as well as anti-inflammatory effect and reduce fever can. All three effects of a is based mainly on the inhibition the body's own substance called Prostaglandin. This material must be as Messenger exist, so that pain is felt, Inflammatory reactions is started or the temperature of the body is raised can be.

  • -Important Notes:

    What should you consider?
    - The responsiveness can also use when used as intended, especially in higher dosages or in combination with alcohol, be affected. Pay particular attention when you are at the Road traffic, or machines (also in household) use, which you can use to hurt themselves.
    - In case of permanent application of analgesics headaches may occur which are generated by the painkillers. You Speak with your doctor, to prevent your headaches chronic be.
    - The habitual use of painkillers can lead to a permanent kidney damage. Several pain relievers are combined, or in a pain-more active ingredients included, there is an increased risk of it.
    - Caution: patients with nasal polyps, chronic Respiratory infections, Asthma, or with a tendency to allergic Reactions such as hay fever: If you Arzn can eimittel an asthma attack or a severe allergic skin reaction trigger. Please consult your physician prior to use.
    - Beware of Allergy to the pain.
    - Beware of Allergy to the solvent propylene glycol (E-E 477)!
    - Beware of Allergy to the solvent polyethylene glycol (E-Nummer E 431)!
    - There may be medicines which interactions occur. You should generally, therefore, prior to treatment with a new Medicines each other, which they already apply, the doctor or Pharmacists specify. This also applies to medicines that you buy, only occasionally apply, or the application of some Time is back.
    - Alcohol consumption should, if possible, during a duration of treatment be avoided. Occasional alcohol consumption located in small quantities is allowed, but not together with the drug.


  • storage:



  • forms of trading:

    Vendor: HEMOPHARM, Bad Vilbel, www.hemopharm.de Status: 15.02.2018

To risks and side effects read the package insert and ask your doctor or pharmacist.

Gebrauchsinformationen zum: IBUPROFEN-HEMOPHARM 400MG, 30 St

Weitere Informationen zum Artikel: IBUPROFEN-HEMOPHARM 400MG

  • Anwendungsgebiete:

    - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie:
            - Kopfschmerzen
            - Zahnschmerzen
            - Regelschmerzen
    - Fieber

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder von 6-9 Jahren
    (mit 20-29 kg Körpergewicht)
    1/2 Tablette
    1-3 mal täglich
    im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit

    Kinder von 10-12 Jahren
    (mit 30-39 kg Körpergewicht)
    1/2 Tablette
    1-4 mal täglich
    im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    (über 40 kg Körpergewicht)
    1/2-1 Tablette
    1-4 mal täglich
    (max. 3 Tabletten pro Tag)
    im Abstand von 6 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Tage anwenden.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckabfall, Benommenheit sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte
    - Blutungen im Magen-Darm-Trakt, auch in der Vorgeschichte

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Magen-Darm-Beschwerden
    - Entzündliche Darmerkrankungen, auch in der Vorgeschichte, wie:
            - Morbus Crohn
            - Colitis ulcerosa
    - Blutbildungsstörungen
    - Bluthochdruck
    - Herzschwäche
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Eingeschränkte Leberfunktion
    - Kollagenosen (Veränderungen im Bindegewebsbereich), wie:
            - Lupus erythematodes
            - Mischkollagenose (entzündlich-rheumatische Kollagenose)
    - Porphyrie (Stoffwechselkrankheit)
    - Größere Operation, kurz zuvor stattgefunden

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.
    - Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Magen-Darm-Beschwerden, wie:
            - Übelkeit
            - Erbrechen
            - Sodbrennen
            - Blähungen
            - Durchfälle
            - Verstopfung
            - Bauchschmerzen
            - Blutungen im Magen-Darm-Bereich
            - Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen
            - Magenschleimhautentzündung
            - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können
    - Kopfschmerzen
    - Schwindel
    - Schlaflosigkeit
    - Müdigkeit
    - Reizbarkeit
    - Erregung
    - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
            - Hautausschlag
            - Juckreiz
    - Anfälle von Atemnot
    - Sehstörungen, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    Wirkstoff Ibuprofen 400 mg
    Hilfsstoff Carboxymethylstärke, Natrium Typ A +
    Hilfsstoff Hypromellose +
    Hilfsstoff Macrogol 400 +
    Hilfsstoff Macrogol 6000 +
    Hilfsstoff Magnesium stearat +
    Hilfsstoff Maisstärke +
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
    - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.
    - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.
    - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
    - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.


  • Aufbewahrung:



  • Handelsformen:

    Anbieter: HEMOPHARM, Bad Vilbel, www.hemopharm.de Bearbeitungsstand: 15.02.2018

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

IBUPROFEN-HEMOPHARM 400 MG, 30 pcs.

IBUPROFEN Hemopharm 400 mg film-coated Tablets
  • Manufacturer: Hemopharm GmbH
  • PZN: 07411025
  • Dosage: Filmtabletten
  • Content: 30 pcs.
  • Reward Points: 50
  • Availability: On stock
  • 11.50€


Related Products

IBUPROFEN-HEMOPHARM 400 MG, 50 pcs.

IBUPROFEN-HEMOPHARM 400 MG, 50 pcs.

Information for IBUPROFEN-HEMOPHARM 400MG, 50 pcs. Important Notices (Mandatory Information): ..

13.60€

Ibuprofen Hemopharm 400 mg, 20 pcs.

Ibuprofen Hemopharm 400 mg, 20 pcs.

Information for Ibuprofen Hemopharm 400 mg, 20 pcs. Important Notices (Mandatory Information): ..

8.80€